Liebe Urjenenser und alle, die uns besuchen,



viele von euch kennen Jena bestimmt schon sehr lange. Doch wie fühlt es sich wohl an, durch die uns bekannten Straßen zu laufen und sie zum ersten Mal zu sehen? Für Sarah, die aus York in England kommt und für einige Monate Fremdsprachenassistentin in unserer Klasse war, ist Jena jetzt auch kein fremder Ort mehr. Vielleicht, weil wir ein bisschen nachgeholfen haben? 🙂 Wir, der Englischkurs der 11. Klasse, haben uns überlegt, dass wir Sarah doch zeigen könnten, was sie unbedingt in Jena gesehen haben sollte. Also bereiteten wir eine Stadtführung auf Englisch vor und stellten ihr unter anderem die Stadtkirche, den Schnapphans und das Planetarium, sowie einige Cafés vor.

Sarah, die Kuchen und gutes Essen liebt, war sehr interessiert. Im Nachhinein haben wir allerdings festgestellt, dass sie in ihrer kurzen Zeit hier schon einige Plätze in und um Jena kennt, die manche von uns noch nie gesehen haben…
Wie auch immer, auch für uns war es interessant, die berühmtesten Plätze Jenas nochmal auf Englisch vorzustellen! Wir hoffen, dass Sahra viel von uns mitnimmt und gut wieder nach Hause kommt 🙂

Verfasser: Johanna M. Emmerich